Willkommen in der Beeskower Leichtathletik-Welt!

Stürzt euch mit uns ins Abenteuer!


Saisoneinstieg im Gehen

Hannes Jänicke, Hartmut Bretag und Lara Jänicke in Berlin (Foto: Annika Jänicke/ bearbeitet: Hagen Pohle)
Hannes Jänicke, Hartmut Bretag und Lara Jänicke in Berlin (Foto: Annika Jänicke/ bearbeitet: Hagen Pohle)

Am 15. Januar stand für die Gehergruppe unseres Vereins der erste Wettkampf dieses neuen Sportjahres auf dem Programm. Ein kleines Team, bestehend aus Lara und Hannes Jänicke sowie Hartmut Bretag, machte sich auf den Weg nach Berlin zu den Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften im Bahngehen in der Halle.

Die Entscheidungen im Gehen wurden im Anschluss an die Berliner Meisterschaften der Männer/Frauen und U18 ausgetragen. Auf Grund dortiger Zeitplanverzögerungen konnten unsere Geher erst eine Stunde später an den Start gehen.

 

Der erste Wettkampf startete als Kombination aus Startern über 1000m der U14 und über die 3000m der U16. Für Hannes galt es 5 Runden auf der Bahn zu bewältigen. Diese ging er recht gut an. Er wirkte in den folgenden 3 Runden etwas zurückhaltend, konnte sich aber in der letzten Runde mit einem starken Endspurt nochmals steigern. Er beendete den Wettkampf mit einer soliden Zeit von 6:11,78min und siegte in seiner Altersklasse.

 

Mit dem Wechsel in die U16 waren für Lara das erste Mal 3000m angesetzt. Die ersten 2 von 15 Runden waren in einem guten Tempo absolviert worden. Danach folgte ein Wechsel aus guten und zeitmäßig etwas langsameren Runden. Aber sie versuchte immer dran zu bleiben und kämpfte sich mit großem Willen als 2. ihrer Altersklasse ins Ziel. Sie konnte diesen Wettkampf mit einer Zeit von 21:18,62min abschließen.

 

Ebenfalls mit einer großen Zeitverzögerung startete Hartmut in der Altersklasse M60 in den Wettkampf. In einem 20-köpfigen Starterfeld aller Seniorenklassen über 3000m setzte er sich vom Start weg mit an die Spitze. Durch die nach dem langen Wettkampftag doch etwas schwierigen Luft- und Temperaturbedingungen in der Halle, war es für die Geher schwierig ihr Anfangstempo zu halten. Mit einer soliden Leistung wurde Hartmut mit nur 17 Sekunden über seiner persönlichen Bestzeit Gesamtvierter und belegte in seiner Altersklasse den 2. Platz mit guten 16:55,11min.

 

Alles in allem war es ein guter Wettkampf und bietet eine solide Grundlage für das anstehende Wettkampfjahr. aj

mehr lesen

Drei Beeskower im Landeskader

Hannes Jänicke, Moritz Müller und Marlena Müller mit den neuen T-Shirts (  Bild: Verein)
Hannes Jänicke, Moritz Müller und Marlena Müller mit den neuen T-Shirts ( Bild: Verein)

Zum Ende des Jahres wurden 3 Beeskower Nachwuchsleichtathleten für ihre guten Leistungen im zurückliegenden Wettkampfjahr geehrt. Marlena Müller, Hannes Jänicke und Moritz Müller wurden vom Leichtathletikverband Brandenburg in den Landeskader berufen. 

Alle drei konnten trotz der massiven Einschränkungen im Trainings- und Wettkampfbetrieb einen großen Leistungssprung vollbringen. 

Moritz Müller lief am 25. September bei den Landesmeisterschaften über 800m in 2:18,09min zum Vizemeistertitel und wurde im November außerdem Landesmeister im Cross. Auch seine Schwester Marlena hat ihre Stärke im 800m-Lauf. Bei den Landesmeisterschaften im September unterbot sie mit 2:41,89min die Landeskadernorm. Auch sie konnte sich im Gelände noch den Landesmeistertitel sichern.

Hannes Jänicke wurde in den Landeskader im Gehen berufen. Beim Potsdamer Gehertag am 2. Oktober ging er die 2000m in 11:49,70min.

Als Geschenk gab es am letzten Trainingstag des Jahres vom Verein noch ein neues persönliches T-Shirt. Dies soll den Athleten einen zusätzlichen Motivationsschub geben, damit sie auch 2022 an die jeweiligen Erfolge anschließen.

mehr lesen

Lauf ins Jahr 2022

Leichtathletik in Beeskow lädt herzlich zum traditionellen Beeskower Neujahrslauf ein. - Begrüßt sportlich das Jahr 2022!

Nach dem pandemiebedingten Ausfall des Laufes 2021 freut sich der Verein in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit den Behörden eine Möglichkeit gefunden zu haben den Neujahrslauf am ersten Tag des neuen Jahres durchzuführen. Das Organisationsteam erarbeitete ein individuelles Hygienekonzept, welches die Durchführung unter den aktuellen Bedingungen erlaubt.

 

Teilnehmen können nur Personen, welche vor Ort einen Nachweis über eine vollständige Impfung gegen das Coronavirus vorweisen können, bzw. als genesen gelten. Somit kommt die „2G-Regel“ zum Tragen. Dies gilt für alle am Neujahrslauf beteiligten Personen. Ausnahmen gibt es nur für den Nachwuchs, welche je nach Alter einen aktuellen negativen Testnachweis vorlegen müssen. Alle genauen Anforderungen gibt es auch der Homepage des Vereins „Leichtathletik in Beeskow“. Vor Ort müssen außerdem die Kontaktdaten der Teilnehmer und Gäste aufgenommen werden. Um pünktlich starten zu können, wird gebeten auf Grund des höheren organisatorischen Aufwandes etwas mehr Zeit als üblich einzuplanen.                                                                                                                                               

mehr lesen

Marlena und Moritz sind Brandenburgs beste Crossläufer

Moritz Müller in Petershagen (Foto: Hagen Pohle)
Moritz Müller in Petershagen (Foto: Hagen Pohle)

Bevor die Wettkämpfe in der Halle im Kalender stehen, gab es einen kleinen aber intensiven Abstecher in den Cross. Am Ende gehen zwei Landesmeistertitel an Athleten von Leichtathletik in Beeskow. Dafür verantwortlich sind die Geschwister Marlena und Moritz Müller.

Vor einer Woche wurden in Petershagen die Regionalmeisterschaften im Cross ausgetragen. Ein kleines Beeskower Team war dabei in diversen Altersklassen vertreten. Den Anfang machte Elisabeth Briesenick in der W7. Nach 600m überquerte sie die Ziellinie als Erste nach 2:52min. Ihre Schwester Lieselotte hatte in der WU10 bereits 1200m zurückzulegen. Dabei landete sie nach 5:54min auf Rang 5. Gleich vom Start weg setzte sich in der WU12 Marlena Müller an die Spitze des Feldes. Diese Position konnte sie bis ins Ziel halten und freute sich nach 5:11min über den Sieg. In der männlichen U12 starteten Max Masche, Ben Götze und Hugo Briesenick. Nach einem spannenden Schlussspurt landete Max zeitgleich mit Antonius Nagel von Chemie Erkner auf Rang 2, direkt gefolgt von Ben. Hugo kam auf Platz 10.  Den Abschluss aus Beeskower Sicht machte Moritz Müller. In der U14 waren 2400m zu absolvieren. Nach 09:32min überquerte er als Erster die Ziellinie am Waldsportplatz in Petershagen. Der Wettkampf war ein wichtiger Test für anstehenden Landesmeisterschaften.

Diese wurden am Sonntag in Ludwigsfelde ausgetragen. Mit Start und Ziel an den Sportstätten August-Bebel-Straße wurde auf einem anspruchsvollen Rundkurs der beste Crossläufer und die beste Crossläuferin Brandenburgs gesucht. Als Erste im grünen Trikot von Leichtathletik in Beeskow gingen Max Masche und Ben Götze auf die rund 1200m lange Runde. Nach einem energischem Schlussspurt kamen beide gleichzeitig nach 05:03min ins Ziel. Damit landete sie in der M10 auf den Plätzen 7 und 8. 

49 Mädchen starteten in der WU12. Nach 04:38min überquerte als Erste Marlena Müller die Ziellinie und durfte sich im Anschluss die Medaille als Brandenburgs beste Crossläuferin ihrer Alterklasse um den Hals hängen. Ellen Staude landete nach 05:25min im Mittelfeld. Vom Erfolg ihrer Schwester motiviert ging anschließend Moritz Müller auf die Strecke. Er hatte in der MU14 den Parcours zweimal zu durchlaufen. Nach genau 09:00min holte er sich den Titel. Nach dem Landesmeistertitel im September über 800m, bereits die zweite Goldmedaille auf Landesebene für Moritz in dieser Saison.

Damit ist der kurze Abstecher in die Natur auch wieder beendet. Am 27. November sind die Leichtathleten aus Beeskow zusammen mit SportlerInnen aus Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt als Team Oder-Spree beim Stützpunktpokal in Potsdam aktiv.

mehr lesen

Kampfrichter gesucht!

Kampfrichter haben diverse Einsatzmöglichkeiten, wie hier als Starter (Foto: MOZ)
Kampfrichter haben diverse Einsatzmöglichkeiten, wie hier als Starter (Foto: MOZ)

Unsere Kampfrichter sind unerlässlich für den Wettkampfsport. Ohne Kampfgerichte werden weder regelkonforme Leistungen ermittelt, noch ein Ergebnis notiert. Sie messen Höhen und Weiten, nehmen Zeiten und sorgen, durch ihre Unparteilichkeit, gemäß den sportlichen Regeln für Chancengleichheit für aller Sportler.

Zusammengefasst: Sie sind unverzichtbar für die Leichtathletik!

 

Ihr seid mindestens 16 Jahre und habt Interesse an der Leichtathletik?

 

Der Leichtathletikverband Brandenburg ist weiterhin auf der Suche nach neuen Kampfrichtern.

Die Einsätze können von regionalen Einsätzen bis zu Landesmeisterschaften gehen. Auch Einsätze bei Deutschen Meisterschaften, und mit Glück auch bei internationalen Titelkämpfen sind möglich. Diverse Qualifikationen und Fortbildungen können nach der Grundausbildung absolviert werden.

 

Auch für die Absicherung unserer eigenen Wettkämpfe wäre es prima, wenn sich aus unseren Reihen Anwärter finden.

Denn wir möchten auch in den kommenden Jahren Wettkämpfe im heimischen Sport- und Freizeitzentrum austragen. Dabei erwarten euch schon in naher Zukunft interessante Einsatzmöglichkeiten. Ob am 03. Juni beim Abendsportfest oder im September bei den Norddeutschen Meisterschaften auf den heimischen Anlagen oder aber nach regelmäßigem Einsatz bei den Deutschen Jugendmeisterschaften 2023 in Potsdam.  

 

Habt ihr Interesse, dann meldet euch jederzeit bei uns.

 

Weitere Informationen findet ihr beim LVB und auf unserer Homepage.